Projekte

Aktuelle Projekte

   


Schrankfroster für ein Norwegisches Forschungszentrum

Unser Kunde ist eines der größten Institute für angewandte Forschung im Feld Fischerei, Aquakultur und Lebensmittelforschung in Europa.
Er liefert international anerkannte Forschung und Lösungen für wettbewerbsfähige Vorteile entlang der gesamten Wertschöpfungskette.
Wir sind stolz das CES ausgewählt wurde um zwei cryogene Laborfroster an diesen norwegischen Kunden zu liefern, einen nach Stavanger,
den anderen nach TromsØ. CES wurde wegen der überragenden Qualität der Anlagen ausgewählt, außerdem wegen des CES-eigenen
Siemens Kontroll- und Regelsystems der Anlagen.
CES´s cryogene Schrankfroster tragen jetzt dazu bei die Qualität von gefrorenem Fisch in Europa und auf der ganzen Welt zu verbessern.

   
   

Know-how und Leistungsfähigkeit von CES im Dienst unserer Kunden.

CES hat einen neuen Spiralfroster an einen Fleischproduzenten in der Schweiz geliefert. Eine 25 Jahre alte CES-Anlage wurde durch eine Anlage mit einem breiteren
Band und neuesten hygienischen Standards ersetzt. Der Spiralfroster wurde maßgeschneidert für den Kunden gebaut. Dazu gehörten unter anderem Lüftermotoren
in Edelstahl, Schaltschrank und das Bedien-Panel in IP66K, aber auch alle aktuellen Hygiene-Ausrüstungen einer CES-Maschine, zum Beispiel eine komplett geschlossene,
verschweisste Rotunde und ein selbstentwässernder Boden. CES konnte den kompletten Austausch vor Ort in zwei Tagen abschließen.
Alles inklusive der Anbindung der Absaugrohre war bei CES auf den Punkt vorbereitet worden um einen sehr schnellen Austausch zu realisieren.
Die Produktion konnte wie geplant ohne Verzögerung wieder beginnen.

CES-SF-LIN-610-9-cc115-SR-UP-I-PLC in der Fertigung bei CES in Belgien, komplett vorbereitet für den Austausch:

   
  Links:
Eingabe mit Bandreinigung und Absaugrohren

Rechts:
Innenansicht, Bandtragegestell mit blauen
Gleitschienen, vertikale Träger am Boden
auf Abstand montiert und Lüfter-ringe.
 

Und zum guten Schluß, die 25 Jahre alte, ersetzte CES- Anlage wurde natürlich nicht verschrottet, der Kunde hat sie (voll funktionsfähig)
an einen anderen Fleischproduzenten weiterverkauft. Dort wird sie sicherlich noch viele Jahre Dienst tun!
Know-how und Leistungsfähigkeit von CES im Dienst für unsere Kunden.

CES führte die komplette Überholung eines älteren cryogenen Langtunnels (mit 2 parallelen Bändern mit unterschiedlichen Durchlaufzeiten) in weniger als fünf Wochen durch.
Unser Kunde war ein Veredler von Fleischprodukten in der Normandie.

In einem Zeitfenster von fünf Wochen zwischen Demontage am bisherigen und Inbetriebnahme an einem neuen Standort musste nicht nur der Tunnel intensiv gereinigt
werden und alle Antriebe, Motoren und die Bandgetriebe gewechselt werden. Ein neues Absaugsystem, ein neues pneumatisches Steuersystem mit zwei
neuen pneumatischen Hubzylindern, eine neue Bandspannvorrichtung und weitere mechanische Teile wurden zusätzlich montiert. Zu guter Letzt mußte noch
ein komplett neuer Schaltschrank inklusive kompletter SPS-Steuerung mit Bedienpanel installiert werden.

  

CES – LT –LCO2 –2 x 4 x 0,55 – PODB – PLC – SH Vor der Überholung –
und nach der Überholung


 
CES hat von einem französischen Luftfahrt-Konzern den Auftrag für die Fertigung einer cryogenen Wärmebehandlungsanlage erhalten.
Die Anlage wurde in verschiedene Phasen der Wärmebehandlung eingebunden um die mechanische Widerstandsfähigkeit von Bauteilen für zivile Flugzeuge zu erhöhen,
zum Beispiel von Antriebswellen. Die Bauteile werden von automatischen Förderanlagen über eine hydraulische Guillotine-Tür in die Anlage transportiert.
Die Anlage hat eien Kapazität von bis zu vier Tonnen Bauteilen pro Zyklus und kann dabei, um den strengen Luftfahrt-Standard AMS 2750E zu erfüllen,
für mehrere Stunden mit Temperaturen von -150°C betrieben werden.

Auf zur nächsten Herausfordung!

   

CES Freezing equipment hat ein langes Leben

Sehen Sie sich die beiden Photos an. Sie zeigen CES-Anlagen die 25 bzw.- 18 Jahre alt sind.
Sowohl der 18-Meter Tunnel als auch der Wendelbandfroster wurden aktuell im Werk beiCES überholt und anschließend bei neuen Benutzern installiert.
Sie beginnen nun ein neues Leben.
Beide Anlagen sind nach der Überholung “wie neu”. Das zeigt das CES-Anlagen nach höchsten Qualitätsstandards konstruiert und gebaut sind.
Das ermöglicht eine sehr lange Lebensdauer der Anlagen und senkt die Betriebskosten.
CES –Equipment ist so robust konzipiert das es dem Eigentümer möglich ist die Anlagen innerhalb und außerhalb seines Betriebs zu versetzen.
Vielleicht denken Sie daran wenn Sie das nächste Mal Equipment zum Frosten oder Kühlen kaufen.
Wenn Sie CES-Equipment haben dass überholt werden muss kontaktieren Sie uns!

   

CES installiert zwei cryogene Schrankfroster für das Kühlen von Wurst vor dem schneiden

CES hat vor kurzem zwei große cryogene Schrankfroster für das Anfrosten von dicken, langen Würsten vor dem Schneidprozess installiert.
Die beiden Anlagen sind mit jeweils zwei sehr großen Türen ausgestattet. Die Froster sind bei diesem Kunden zwischen Kühl- und Schneideraum aufgestellt worden.
Das ermöglicht einen einfachen Frostvorgang quasi auf dem Transportweg vom Kühlraum in den Schneideraum, der Hordenwagen mit dem Produkt
wird vom Kühlraum in den Froster geschoben, dann erfolgt der Frostprozess, anschließend kann der Wagen direkt vom Schneideraum aus wieder entnommen werden.
Die Böden der beiden Anlagen mussten für ein Gesamtgewicht von bis zu 2500 kg des Transportgerätes zusammen mit dem Hordenwagen konstruiert werden.
Eine weitere Anforderung des Kunden war dass die Türen der Froster erst nach einer optimalen Entleerung des Innenraums der Froster von Rest-CO2 geöffnet werden
sollten. Dafür sollte aber, um jede Beeinträchtigung des Produktes zu vermeiden, keine Außenluft, sondern saubere, trockene Luft aus dem Produktionsraum
benutzt werden. CES hat für diese Anwendung ein spezielles System mit einem automatisch arbeitenden Ventilator entwickelt das auf den Anlagen installiert wurde.
CES hat auch alle isolierten Abgas- und CO2-Rohre zur Ent- und Versorgung der Anlagen geliefert und installiert.
Die Anforderung war die Vermeidung von Tropf- und Schwitzwasser an den Abgasrohren und die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen CO2-Versorgung der Anlagen.

 
 

 CES installiert mechanischen Froster für das Kühlen von belgischer Spekulatiuscreme

CES hat gerade einen neuen mechanischen Langfroster mit spezieller vertikaler und drehzahleinstellbarer Luftführung für das Kühlen der weltbekannten
belgischen Spekulatiuscreme geliefert. Der Tunnel ersetzt eine frühere, sehr zeitaufwendige, diskontinuierliche Frostung mit Hordenwagen.

Der CES-Tunnel ist mit einem vollautomatischen Beschickungssystem gekoppelt und kühlt an 8 -12 Stunden pro Tag 1500 Gläser Aufstrich pro Stunde.

Wenn Sie ein Brot mit leckerer belgischen Spekulatiuscreme essen, denken Sie einmal an die von CES dafür gebaute Anlage mit der das Produkt gekühlt wird,
sie können es dann sicherlich noch mehr genießen!

   


Größter kryogener Tunnel der Welt
 
Die CES-Produktionsstätte in Nordamerika stellte kürzlich den weltweit größten kryogenen Frosttunnel für eines der köstlichsten Produkte fertig.
Es handelt sich um ein außergewöhnliches Projekt, das in diesem Sommer in der neuen, hochmodernen Produktionseinrichtung unseres Kunden fertiggestellt wurde.

Mit rund 30,50 m (100 ft) Länge und einer nutzbaren Bandbreite von circa 1,50 m (5 ft) ist diese Ausführung dreimal länger als herkömmliche Frosttunnel.
Wir erwarten, zukünftig mehr von diesen enormen Frostanlagen zu sehen, da der Marktanteil von gefrorenen Lebensmitteln weiter steigt.
Die Kundennachfrage nach Fertigprodukten und insbesondere nach gefrorenen Mahlzeiten wächst ständig.
Die Steigerung der Anlagengröße bei gleichbleibender Qualität des Frostprozesses ist nicht so einfach, wie es klingen mag.
Die Herausforderung liegt darin, die Tieftemperatur gleichmäßig zu verteilen und die Kaltgase korrekt im gesamten System umzuwälzen.
Langjährige Erfahrung im Bereich Kältetechnik ermöglicht CES, diesen Herausforderungen zu begegnen und effiziente und zuverlässige Lösungen
zu entwickeln, damit unsere Kunden ihre Ziele erreichen.

 


Für diese neue Produktionslinie köstlicher Produkte entschied unser Kunde, dass die Vorteile des kryogenen Frostens denen einer üblichen Systemaufstellung
für mechanisches Frosten überlegen wären. Das kryogene Frosten bietet ein hohes Maß an Flexibilität für Produktwechsel und höhere Frostgeschwindigkeiten.
Die ursprüngliche Kapitalinvestition und die Integrationskosten waren im Vergleich mit konventionellen Frostverfahren erheblich niedriger.
Gleichzeitig wurden eine bessere Qualität des gefrorenen Produkts und flexible Verarbeitungsparameter erzielt. Ein weiterer wichtiger Faktor waren
die kurze Lieferzeit, die CES für die Herstellung einer kryogenen Anlage bieten kann, sowie die extrem kurzen Installations- und Implementierungszeiten.
Aufgrund unserer umfangreichen Erfahrung und unserer internen Konstruktions- und Produktionskapazitäten können wir in kurzer Zeit
eine geeignete Frostlösung für Produktionslinien aller Größen bauen. Dadurch war es uns möglich, dieses wichtige Frostprojekt in insgesamt nur 12 Wochen fertigzustellen.

 Einfallsreichtum von CES steigert Werkseffizienz und Produktionskapazität

Eine der größten Bäckereien für vorgebackene Erzeugnisse vertraute CES bei der Entwicklung, Produktion und Installation einer neuen Double Drum Proofing-Spirale und
eines mechanischen Spiralfrosters. Gourmand hat sich auf die Herstellung von süßem und pikantem Blätterteiggebäck von Croissants bis zu Schokoladenkuchen
zum Aufbacken spezialisiert.

Aufgrund der Klebrigkeit einiger dieser Produkte eigneten sich die konventionellen spannungsarmen Spiralantriebssysteme nicht optimal.
CES arbeitete mit Intralox zusammen, um das DirectDrive-System für diese beiden Spiralanwendungen zu integrieren. Das DirectDrive-System von Intralox
ist die ideale Lösung für anspruchsvolle Anwendungen, bei denen Zucker oder Glasuren in Konflikt mit dem typischen Trommel-Schnelllauf stehen,
der bei spannungsarmen Spiralantriebsanwendungen anzutreffen ist.

Die Double Drum Proofing-Spirale umfasst 2.300 Meter (7.500 Fuß) Förderband und kann mit Geschwindigkeiten von bis zu 27 Meter (89 Fuß) pro Minute
bei einer nutzbaren Bandbreite von 1 Meter (40“) laufen. Die Temperatur liegt immer gleichmäßig zwischen +28°C und +32°C (+82°F - 89°F)
bei einer variablen Feuchte von 72% bis 85%. Die Erfahrung von CES und die Implementierung von brandneuer Technologie ermöglichen,
dass diese neue Proofing-Lösung 24 Stunden täglich an 7 Tagen in der Woche läuft.

CES hat zahlreiche Spiralfroster entwickelt und hergestellt, aber keiner davon war so groß wie der für dieses Projekt bei Gourmand. Mit 1.150 Metern (3.800 Fuß)
Bandlänge und 640 kW (182 Tonnen) Frostleistung gehört dieses Projekt zu den größten mechanischen Frostsystemen, die jemals gebaut wurden.
Der Einsatz eines sequentiellen Abtausystems erlaubt dem Kunden, rund um die Uhr ohne Pause zu produzieren. Das DirectDrive-System von Intralox
sorgt für einen reibungslosen und zuverlässigen Ablauf aller 41 Förderebenen in diesem beeindruckenden Meisterstück.

Unser Kunde war sehr zufrieden – sowohl mit der pünktlichen Fertigstellung und Installation des Projekts als auch mit den niedrigen Instandhaltungskosten,
die die Integration der neuen Spiraltechnologie mit sich brachte. CES ist ein lizenzierter Intralox DirectDrive-Systemintegrator und gehört damit zu
den ausgewählten Unternehmen, die ihren Kunden diese aufregende neue Technologie anbieten können.

Kontaktieren Sie uns jetzt, um zu erfahren, wie CES Ihren Prozess durch die Integration innovativer Lösungen optimieren kann.



food spiral pastry conveyor plastic     food spiral pastry conveyor plastic

install spiral freezer three stories     mechanical spiral belt tiers exposed
CES führte NEUEN Frosttunnel für CRUST FREEZING von Meeresfrüchte-Produkten ein

In diesem Sommer hat CES einen Crust Freezing-Tunnel für einen der größten Verarbeitungsbetriebe für Meeresfrüchte in den Niederlanden fertiggestellt.

1. Herausforderung: CRUST Freezing von Fischstücken von -2°C auf -30°C in möglichst kurzer Zeit. Frosttemperatur von -42°C mit CO2-/Ammoniakkompressoren.
2. Herausforderung: Räumliche Beschränkung: CES hat einen Tunnel entwickelt, bei dem drei Bänder mit einer Gesamtlänge von 5 m übereinander installiert werden.
3. Herausforderung: Ein gleichmäßiger Luftstrom über die drei Bänder hinweg wird durch große Zentrifugalgebläse erreicht.
4. Herausforderung: Gute Zugänglichkeit für die Reinigung des Frosttunnels. Dies wird durch Verwendung des EINZIGARTIGEN Top-Lifting-Designs erreicht,
wobei der Tunnel vollständig geöffnet wird.

CES entwickelte, produzierte und installierte die gesamte Anlage und nahm sie schließlich in Betrieb.
Wir freuen uns, sagen zu können, dass wir alle Herausforderungen gemeistert haben.
Der Kunde ist so zufrieden, dass CES einen neuen Auftrag für vier weitere Crust Freezing-Tunnel erhalten hat, die alle noch 2015 fertig werden sollen.
Nachfolgend sehen Sie Bilder des kürzlich gebauten CRUST FREEZING-Tunnels.
Besuchen Sie auch unseren Stand Nr. Z-A89 auf der Messe Gulfood Manufacturing.



mechanical triple pass freezer fish       mechanical triple pass plastic belt       mechanical triple pass freezer shipping
                  
Kryogener Tunnel für das Frosten von hochwertigem Fisch

CES lieferte einen dritten kryogenen Froster für einen zufriedenen Bestandskunden. Nachdem unser Kunde in den vergangenen Jahren zwei kryogene
Spiralfroster von CES gekauft und verwendet hatte, entschied er sich für die Anschaffung eines weiteren kryogenen Frosters, um seinen Betrieb zu erweitern.

CES entwickelte und produzierte einen Frosttunnel komplett aus Edelstahl mit einer Nutzlänge von 7 Metern und einer nutzbaren Bandbreite von 1,2 Metern.
Unser einzigartiges Top-Lifting-Design ermöglicht eine einfache Reinigung und Pflege der Anlage.

Der Kunde ist mit seinem neuesten CES-Froster wieder einmal sehr zufrieden.

CES verfügt über 18 Jahre Erfahrung und Wissen in der Lebensmittelindustrie und hilft Ihnen gerne weiter.

 
Zwei neue Stickstoff-Froster mit Top-Lifting-Design

CES lieferte zwei neue Stickstoff-Froster mit Top-Lifting-Design an den führenden US-Hersteller für Premium-Frischgeflügel.

Diese neuen Froster ermöglichen unseren Kunden die Steigerung von Durchsatz und Effizienz bei gleichzeitiger Erzielung eines Frostprodukts in Spitzenqualität.

Die technische Planung von CES ermöglichte die Entwicklung einer Anlage nach Kundenvorgabe unter Berücksichtigung des verfügbaren Stellplatzes
und anderer Standortgegebenheiten ohne größere Auswirkungen auf die vorhandene Verarbeitungslinie des Kunden. Damit konnten wir die Installationszeit reduzieren
und den Produktionsausfall einschränken. Die integrierten modernen Steuerungs- und Designmerkmale sorgen für eine reibungslose und
unterbrechungsfreie Funktion mit minimalen Stillstandszeiten für Reinigung und Instandhaltung.

Unser hydraulisches Top-Lifting-Design legt alle internen Komponenten für Instandhaltungs- und Reinigungsarbeiten auf Knopfdruck frei.
Damit müssen sich Bediener nicht mit schweren Türen abmühen, und die ergonomischen Risiken für die Anwender werden gleichfalls reduziert.
 
Kryogenes Komplettprojekt

CES realisierte ein „Kryogenes Komplettprojekt“ in einem großen Geflügelverarbeitungsbetrieb in Belgien. Dazu gehörten:

Zwei kryogene Tunnel und ein Kurvenband
Mehr als 50 Meter Vakuum-LIN-Rohrleitungen nach Kundenspezifikation
Vier frequenzgeregelte Abluftsysteme (2 Ablufteinheiten an jeder Maschine) mit über 20 Meter langen isolierten Ablufteinheiten

CES installierte zwei kryogene Tunnel mit einer gesamten Frostlänge von 27 m 88,5 ft) auf einer Bandbreite von 1,22 m (48“).

Die Tunnel sind mit einem oberen hydraulischen Öffnungsabschnitt ausgestattet, der sich ideal für die Reinigung und eine perfekte Hygiene eignet.

Beide Maschinen sind mit speziell gefertigten Zufuhr- und Auslaufbändern ausgestattet. Die Höhendifferenz zwischen dem Förderband und dem Tunnelband
beträgt nur 20 mm (0,78“).

Sie sind mit LIN-Injektionssystemen am Zufuhr- und am Auslaufabschnitt ausgestattet (der Kunde kann zwischen Strom- und Gegenstromrichtung für das LIN-Gas wählen).
mit wird der LIN-Verbrauch für das Kühlen und Frosten des Produkts reduziert. Beide Maschinen werden über eine zentrale SPS gesteuert.

Der Kunde kann aus 100 unterschiedlichen Rezepturen entsprechend seinem breiten Produktangebot wählen.
 
CES-Tunnelfroster mit Spitzenleistung

Eine Kooperation zwischen einem führenden Industriegasunternehmen und CES führte zu diesem Tunnelfroster mit seiner spektakulären Leistung.

Der Froster reduziert die Frostzeiten für eine breite Auswahl von Produkten ganz erheblich und benötigt dabei zudem weniger Kühlmittel!

Die patentierte Top-Impingement-Technologie des Industriegasunternehmens führte gemeinsam mit dem Knowhow von CES zu dieser fabelhaften Lösung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an CES.
 
Vier lineare LIC-Froster in Krabi, Thailand

Ein großer japanischer Hersteller für gefrorene Meeresfrüchte installierte vier lineare LIC-Froster von CES in Krabi, Thailand.

Der japanische Kunde wollte in Zusammenarbeit mit dem japanischen Gaslieferanten in Thailand vier CES-Froster kaufen, da er vom guten Ruf der
CES-Anlagen auf dem asiatischen Markt für Meeresfrüchte überzeugt war.

Die LIC-Tunnel frosten die hochwertigen Meeresfrüchte für japanische und andere asiatische Märkte.
 
Komplette Frost-/Glasierungslinie für Shrimps

CES entwickelte, produzierte und installierte eine komplette Frost-/Glasierungslinie für Shrimps.

CES installierte beim europäischen Marktführer für Shrimp-Verarbeitung eine komplette Frost-/Glasierungslinie mit einer Kapazität von rund 2,2 Tonnen/Std.
Die Linie umfasst einen Tauchfroster und drei Frosttunnel: zwei mit einer Länge von 10 Metern und einen mit einer Länge von 9 Metern. Außerdem wurden
vier schwingende Glasieranlagen geliefert. Die Breite der kompletten Linie betrug 1,22 m.

Die individuelle Schnellgefrierung (individual quick freezing, IQF) von kleinen und mittelgroßen rohen, geschälten Shrimps ist eine echte Herausforderung,
die den Verarbeitungsbetrieben von Meeresfrüchten weltweit bekannt ist. Eine innovative Frostmethode, die kürzlich von CES entwickelt wurde,
hat sich dabei als sehr erfolgreich erwiesen.

Rohe, geschälte Shrimps sind sehr klebrig und schleimig, und mit der häufig verwendeten Vibrationsspeisung können die aneinander haftenden Shrimps oft nicht
voneinander getrennt werden, bevor sie in den Froster gelangen.
Hierdurch wird die IQF praktisch unmöglich gemacht.

CES hat dieses Problem verstanden und kann eine innovative Frostmethode anbieten, die dieses Problem, mit dem Sie sich so lange beschäftigt haben, löst.

CES verfügt außerdem über umfangreiche Erfahrungen in der Entwicklung von Anlagen für das Frosten weiterer empfindlicher Fischprodukte, darunter Thunfisch,
Lachs, Surimi, panierte Meeresfrüchte usw.
 
Drei Tunnel bei einem Kunden

CES installierte drei LIC-Tunnelfroster bei einem deutschen Fleischverarbeitungsbetrieb.

Über zwei Wochenenden hinweg installierte CES drei LIC-Tunnelfroster in einem deutschen Fleischverarbeitungsbetrieb. Es handelte sich hierbei um
zwei Tunnel mit 6 m (20 ft)Länge und 0,915 m (3 ft) Breite und einen Tunnel mit 5 m (16 ft) Länge und 1,015 m (3,3 ft) Breite.
Der Kunde verarbeitet marinierte Geflügelprodukte.
 
4,5 Tonnen gekühlte deutsche Würstchen

Ein kryogener, linearer Multipass-Tunnelfroster für einen Fleischverarbeitungsbetrieb in Süddeutschland.

CES installierte einen 9 m (30 ft) langen und 1,5 m (4,9 ft) breiten Multipass-Tunnel mit drei Ebenen in einem deutschen Fleischverarbeitungsbetrieb.
Der Tunnel wurde mit Lüftermotoren mit Edelstahl-Seitenblechen ausgeführt und enthält modernste Elektronik, einschließlich einer SPS.

Die Installation begann an einem Freitag, und bereits am Montag ließ der Kunde 4,5 Tonnen gekühlte deutsche Würstchen durchlaufen.
 

Gebrauchtanlagen

Projekte

Social-media

 
   

Neuigkeiten